reflections

Mit Alice D. ins Wunderland

Ich habe letztens Tim Burton's "Alice im Wunderland" gesehen und musste eine verblüffende Ähnlichkeit mit mir feststellen... Irgendwie leb ich ja auch in meiner eigenen kleinen Traum- und Fantasiewelt, auf der Suche nach irgendwas...wobei ich selber nicht mal so genau weiß nach was. Keine Haare auf'm Kopf hauptsache gut gekämmt. Schon als Kind fand ich die Storry um Alice total faszinierend. Dieses kleine verwirrte Mädchen hat mich schon immer total angezogen. Zitate wie:   

'Hab ich den Verstand verloren?'
- 'Ja, wahrschienlich schon, du bist verrückt, hast eine Meise, hast durch und durch den Kopf verloren, aber soll ich dir was verraten? – Das macht grade die Besten aus!' und

'Aber ich möchte nicht unter Verrückte kommen'
- 'Oh, das kannst du wohl kaum verhindern - Wir sind hier nämlich alle verrückt. Ich bin verrückt. Du bist verrückt.'
- 'Woher willst du wissen, dass ich verrückt bin?'
- 'Wenn du es nicht wärest, dann wärest du nicht hier.'

lassen schon darüber nachdenken ob der Film auf kleine Kinder nicht leicht verstörend wirkt...Forscher streiten sich darüber. Ich finde aber man sollte Kindern ihre Fantasie und Träume lassen, um den tristen Alltag wenigstens ein Wenig zu entkommen.

26.6.10 14:34

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung